PEKiP - Spiel und Spaß für die ganz Kleinen

PEKiP® fördert die Entwicklung von Säuglingen. Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP®) bietet eine Entwicklungsbegleitung während des ersten Lebensjahres des Kindes. In der PEKiP®-Gruppe mit bis zu 8 Erwachsenen und ihren Babys werden ab dem 2./3. Lebensmonat, dem jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes angepasst, angemessene Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten vermittelt.

PEKiP® Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten sind ursprünglich von dem Psychologen Dr. Jaroslav Koch am Institut für Mutter und Kind in Prag in den 60er Jahren entwickelt worden.

Dr. Jaroslav Koch geht davon aus, dass es wichtig ist, kleinen Kindern von den ersten Tagen und Wochen ihres Lebens an vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungsanregungen zu geben, dabei aber auf Druck und Zwang zu verzichten.

In Deutschland gibt es die PEKiP®-Gruppenarbeit seit mehr als 30 Jahren. Eine speziell ausgebildete Kursleiterin gibt Anregungen zum Halten, Tragen, Bewegen und motiviert beispielsweise zum Spielen mit Bällen, Tüchern und Ringen. Dabei sind vorrangig die Bedürfnisse der Babys zu beachten. Die Kinder machen mit, so lange sie daran Spaß haben. Die Anregungen sollen die Groß- und Feinmotorik sowie die Sinneswahrnehmung und den Gleichgewichtssinn fördern.

Beim wöchentlichen Treffen in der Gruppe nehmen sich die Eltern Zeit, mit ihrem Kind zu spielen. Außerdem können die Eltern und die Babys untereinander Kontakte knüpfen. PEKiP® ist für alle Kinder geeignet, auch für Frühgeborene nach Absprache mit dem Arzt.

Kontakt & Informationen

Cosima Aschinger
Cosima Aschinger

Cosima, selbst Mutter von zwei Kindern, ist PEKiP Gruppenleiterin und studiert Psychologie. Ihr Interesse gilt hierbei der Familienberatung und Kleinkindförderung. Sie bietet PEKiP Kurse an für Eltern und ihre Babys, mit dem Ziel, die Entwicklung der Säuglinge zu fördern sowie den Austausch der Eltern anzuregen. PEKiP begleitet Eltern und deren Babys mit Spiel- und Bewegungsanregungen durch das 1. Lebensjahr.

Telefon: 0176 / 272 788 88